logo

Ruby n1M 2016/073

Geb.: Ende 03/2015
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 1000 g
Merkmale: schwarz-rot (schwarz-loh); Langhaarmix
Haltung: derzeit Innenhaltung - vermittelbar in Innenhaltung
Soziales: verträglich mit Weibchen und Kastraten


Die Meerschweinchenfamilie Regina, Rex, Richie, Ruby und Ronja wurde bei uns abgegeben, weil die ehemaligen Halter keine Zeit für die Meerschweinchenfamilie mehr hatten. Es stand im Raum, die Tiere an den nächsten Zoohandel zu verkaufen. Durch die Beratung einer engagierten Tierfreundin wurden die Besitzer aber auf die Helpline aufmerksam und baten um Aufnahme der Tiere. Ruby ist die Tochter von Meeridame Regina und Meerimann Rex. Sie steht ihrer Schwester Ronja in puncto Agilität und Zutraulichkeit um nichts nach. Gemeinsam rasen und hüpfen die beiden Schwestern durchs Gehege und halten ihre Mama mächtig auf Trab. Leider hat Ruby bis jetzt mit ihrem unkastrierten Vater und Bruder zusammengelebt. Auch wenn eine so frühe Geschlechtsreife und Aufnahme unwahrscheinlich sind, aber gerade wegen des großen Risikos einer so frühen Schwangerschaft, muss Ruby noch 10 Wochen bei uns bleiben, um eine Trächtigkeit auszuschließen. (Mai 2015)

Update: Leider konnte auch bei Ruby eine Schwangerschaft festgestellt werden und so darf sie natürlich in aller Ruhe in ihrer Pflegestelle ihre Babys bekommen und bleibt bei uns, bis die Kleinen so alt sind, dass sie ohne Mama zurecht kommen! (Juni 2015)

Gemeinsam mit meinem Bruder Richie durfte ich, gleich nachdem mein Söhnchen mich nicht mehr gebraucht hat, in ein tolles neues Leben starten. Wir wohnen jetzt bei einer „verwitweten“ Meeridame, die sich sehr freut, dass sie jetzt wieder Gesellschaft hat. Unsere „Gurkenschäler“ sind richtige Tierfreunde und deshalb sind wir nicht die einzigen vierbeinigen Bewohner hier. Ist uns aber egal, solange genug leckeres Futter für uns abfällt. ;-) (Juli 2015)

Leider kamen Ruby und Richie nun zu uns zurück. Ihre Besitzerin wollte schon länger mit der Meerschweinchenhaltung aufhören und deshalb waren die zwei Jungspunde als Begleiter für ihr letztes Meeri ausgewählt worden. Da diese Meeridame nun für immer eingeschlafen ist, sind die zwei hübschen Meeris wieder auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Ruby hat sich zu einer hübschen und mutigen Langhaarlady gemausert. Neugierig hat sie in der Pflegestelle gleich ihr neues Reich erkundet und alles in Beschlag genommen. Da die beiden sehr aneinander hängen, wäre es schön, wenn sie gemeinsam ein neues Zuhause finden würden. (September 2016)

Meeridame Ruby begleitet uns nun schon eine ganze Weile bzw. begleiten wir sie. Sie kam als sehr junge Meeridame aus einem größeren Notfall zu uns und war damals bereits trächtig. Trotz ihres jungen Alters brachte sie einen gesunden Meeribuben zu Welt und meisterte auch die Aufzucht vorbildlich. Als der Meeribub alt genug war um auf eigenen Beinen zu stehen, fand Ruby gemeinsam mit ihrem Bruder ein tolles, neues Zuhause bei einer älteren Meeridame. Bereits bei der Übergabe war aber klar, dass dies nur ein Zuhause auf Zeit sein würde, da die beiden Meeris der alten Meeridame in ihren letzten Monaten Gesellschaft leisten sollten, die Haltung dann aber beendet werden sollte. So kamen die beiden nach einiger Zeit auch wieder zu uns zurück und wurden wieder in die Vermittlung aufgenommen. Da die beiden eher pflegeintensive Langhaarmeeris sind, bekamen sie leider keine passende Anfrage und lebten einige Monate gut umsorgt bei ihrer Pflegemama. Diese stellte eines Tages aber fest, dass Ruby trotz eines gesegneten Appetits, merkbar an Gewicht verlor und auch ruhiger und schlapper wurde. Die Tierärzte stellten Fieber und eine verschärfte Atmung fest und sie wurde dementsprechend behandelt. Ruby erholte sich in den nächsten Wochen wieder vollständig und nahm auch wieder fleißig an Gewicht zu. Leider stellte sich aber bei weiteren Untersuchungen heraus, dass Ruby wohl immer immunschwach bleiben wird. Auch in den folgenden Monaten schnappte sie immer wieder mal einen Infekt auf und musste behandelt werden. Eine Vermittlung kam deshalb nie in Frage, auch weil ihre Pflegemama sie inzwischen schon so gut kennt und bei den ersten Anzeichen sofort reagieren kann. Sie ist ein unglaublich tapfere und fröhliche, kleine Kämpferin und freut sich einfach ihres Lebens. Deshalb möchten wir ihr, auch wenn sie wohl immer ein Pflegefall bleiben wir, ein wunderschönes Leben schenken. (Dezember 2017)

Wir hoffen sehr, dass wir für Ruby Paten/-innen finden, die uns bei den Tierarztkosten und den Kosten für die tägliche Versorgung ein wenig unter die Arme greifen möchten. 

Button Patenschaft

Ruby n2
Ruby 2Ruby 1
Ruby k